News

Jörg Immendorff: New Exhibition at the Staatsgalerie Moderne Kunst im Glaspalast Augsburg

JÖRG IMMENDORFF. TRYING TO BECOME AN EAGLE 16.05.2014 - 17.05.2015

Born in 1945 near Lüneburg, shortly after the end of World War II, Germany’s immediate past became a central focus of Jörg Immendorff’s paintings. Inspired by his teacher Joseph Beuys, from 1968 onward Immendorff assumed a provocative stance in art, beginning with his neo-Dadaistic LIDL actions. Through his ‘Café Deutschland’ paintings of the 1970s and ’80s, he became one of the most controversial and disputed artists of his time.

Markus Lüpertz bei der Skulpturen Triennale in Bingen

SKULPTUREN TRIENNALE 2014. MENSCH UND MASCHINE

Die Skulpturen-Triennale in Bingen steht im Jahr 2014 unter dem Motto „Mensch und Maschine“. Wie schon bei der letzten Ausstellung 2011, die unter dem Thema „Schönheit und Natur“ Werke zeitgenössischer Skulptur versammelte, wird mit der Gegenüberstellung zweier Begriffe erneut ein Rahmen geschaffen, der rund 20 künstlerische Positionen entlang des Rheinufers thematisch vereint.

Sigmar Polke Retrospective at MoMA

Alibis: Sigmar Polke 1963–2010

The Museum of Modern Art presents the first comprehensive retrospective of Sigmar Polke (German, 1941–2010), encompassing Polke’s work across all mediums, including painting, photography, film, drawing, prints, and sculpture. Widely regarded as one of the most influential artists of the postwar generation, Polke possessed an irreverent wit that, coupled with his exceptional grasp of the properties of his materials, pushed him to experiment freely with the conventions of art and art history.

Georg Baselitz. Neue Ausstellung im Franz Marc-Museum

Georg Baselitz. Tierstücke: Nicht von dieser Welt
6. April - 21. September 2014

Die Ausstellung präsentiert Georg Baselitz aus einer ungewöhnlichen Perspektive: die intensive Beschäftigung mit Tiermotiven ist ein bisher kaum beachteter Aspekt im Oeuvre dieses großen Gegenwartskünstlers. Baselitz, der oft ausschließlich

Enthüllung von Lüpertz "Beethoven" im Stadtgarten Bonn

Markus Lüpertz’ „Beethoven“ als Hommage an den großen Sohn Bonns im Stadtgarten

Markus Lüpertz hat mit seiner „Beethoven“-Skulptur für den Stadtgarten eine Hommage an Bonns großen „Sohn“ geschaffen, die der Person und dem Werk des Komponisten gleichermaßen gewidmet ist: „Beethovens dramatische Lebensumstände, sein Genie, seine Verletzlichkeit verlangen eine dramatische Interpretation dieses Giganten. Ich habe einen Versuch gestartet, Beethoven mit einem intensiven Kunstwerk gerecht zu werden.“, so der Künstler.

Jörg Immendorff in der Villa Schöningen

Jörg Immendorf

Vom 8. März bis zum 1. Juni 2014 präsentiert die Villa Schöningen die Ausstellung Jörg Immendorff. 40 Arbeiten des deutschen Malers werden gezeigt, das früheste Werk ist aus dem Jahr 1965, das jüngste entstand kurz vor Immendorffs Tod 2007. Mit dem Rückblick auf das Leben des Künstlers kann gleichzeitig das politische Geschehen in Deutschland reflektiert werden: Jörg Immendorff setzte sich in den in der Villa Schöningen gezeigten Arbeiten mit politischen und gesellschaftlichen Themen auseinander.

"Germany divided": Deutsche Nachkriegskünstler im British Museum

Germany divided: Baselitz and his Generation

Featuring over 90 extraordinary drawings and prints, this exhibition explores how six key post-war artists redefined art in Germany on both sides of the Iron Curtain.

Markus Lüpert im Museo de Bellas Artes Bilbao

Markus Lüpertz 1963-2013

After his family settled in what used to be called West Germany in 1948, Markus Lüpertz (Liberec, Bohemia, 1941) began as a painter in the nineteen-sixties. Some years later, in 1981, he broadened his range and took to sculpture, being equally at home in either discipline. With a successful career spanning more than fifty years behind him, he has come to be considered one of the foremost artists of his generation.