A.R. PENCK. NEUE BILDER

10. November - 22. Dezember 2012

A.R. Penck
Entscheidender Augenblick, 2011
Acryl auf Leinwand
160 x 200 cm

Der Michael Werner Kunsthandel präsentiert in Köln ab dem 10. November die Ausstellung „A. R. Penck. Neue Bilder“. Nach der umfassenden A. R. Penck-Retrospektive der Schirn Kunsthalle in Frankfurt (2007), unserer Ausstellung „Neue Systembilder“ (2009) und einer Schau mit Filzarbeiten und Zeichnungen im Museum Ludwig (2011) freuen wir uns nun, Arbeiten auf Leinwand der vergangenen drei Jahre erstmals öffentlich zeigen zu können.

Während Pencks Systembilder aus den 2007er Jahren überwiegend in schwarz-weiß gehalten waren, scheint der Farbe in den letzten Jahren gesteigerte Bedeutung zuzukommen. Weiterhin kennzeichnen seine Arbeiten eine für ihn typische Bildsprache: Reduzierte menschliche und meist männliche Figuren, Tierdarstellungen und geometrische Formen stehen in direkter Korrespondenz. Die Bilder erzählen Geschichten von zwischenmenschlichen Konflikten, gesellschaftlichen Prozessen und der rhetorisch nicht angemessen vermittelbaren Kraft des Augenblicks. Nie jedoch verlieren sie sich in der Erstarrung vermeintlicher Eindeutigkeit. Die Werke vermitteln eine Vorstellung der unauflösbaren Widersprüchlichkeit des Lebens. Titel wie „Alter Streit in Zukunft“ (2011) demonstrieren, dass die grundlegenden Problemstellungen im Laufe seines Schaffens geblieben sind und er mit ungebrochener Energie durch seine Kunst Zugangsmöglichkeiten erforscht. Immer ging es ihm um einen möglichst objektiven Ausdruck des allgemein Gültigen. Seine Kunst kann ein Instrument sein, die Bedingungen der Realität aus alternativen Blickwinkeln zu erfassen. Vor einigen Jahren bemerkte Penck, dass seine Bilder, unter anderem bedingt durch den Einfluss des free jazz und free rock, dynamischer und zunehmend abstrakt geworden seien. Die aktuelle Ausstellung belegt, dass es sich nicht um einen Wandel, sondern vielmehr um die konsequente Weiterentwicklung einer Bildsprache handelt.

Begleitend erscheint ein Katalog mit einem Text des Künstlers.